Archiv der Kategorie: Hündinnen

Podenco-Mix Pucca, geb. 20.05.2013, lieb und verträglich (auch mit Katzen)

Diese Diashow benötigt JavaScript.


10-01-2016
Pucca ist superbrav, verschmust, verträglich, lieb und ruhig… sie ist einfach nur süß. Aber das alles nützt ihr nichts, niemand will sie haben, niemand hat auch nur einmal nach ihr gefragt. Pucca wartet weiterhin auf ihre große Chance: ein richtiges Zuhause, für immer.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


03-07-2015
Nach allem, was passiert ist, nach der schrecklichen Wunde und der schmerzhaften Genesung, nach den vielen E-Mails – ist Pucca unsichtbar geworden. Pucca ist eine hübsche Podenco-Mix-Hündin, lieb, brav, dankbar für ihr neues Leben und ihre wiederhergestellte Würde. Wer schließt den Kreis und schenkt Pucca ein Zuhause für immer?

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Pucca wurde im März 2015 auf der Straße gefunden. Sie hatte eine schlimme Wunde am Rücken und wir haben sie sofort operieren lassen. Inzwischen ist diese Wunde zum Glück völlig verheilt.
Pucca ist brav, unterwürfig und verträglich, sehr bescheiden und verschmust. Sie benimmt sich im Haus hervorragend, versteht sich sehr gut mit den anderen Hunden und lebt auch mit Katzen zusammen. Ihre Pflegefamilie ist ganz begeistert von ihr, aber leider kann sie Pucca nicht für immer behalten. Wer gibt dieser lieben, dankbaren Hündin ein schönes Zuhause?

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!

Advertisements

Angsthündin Linda, geb. 06.06.2010, im Zwinger aufgewachsen

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Linda wurde im Sommer 2010 gerettet, zusammen mit ihrer Mutter und weiteren 6 Geschwistern. Mit ihrer etwas zutraulicheren Schwester Vicky hat sie lange in einem Zwinger unseres Tierheims gelebt, bis Vicky dann Ende Dezember 2014 von einem deutschen Tierschutzverein übernommen wurde.
Linda ist ein besonderer, schwieriger Hund. Sie ist im Zwinger aufgewachsen, hat nie ein Zuhause (oder eine Stadt, Straßenverkehr…) kennengelernt und ist deshalb natürlich sehr ängstlich und unsicher. Im Sommer 2014 haben wir unser Tierheim, das für sie ihre ganze Welt war, verloren und Linda musste in eine Hundepension umziehen, diese große Veränderung hat sie zusätzlich verunsichert. Ein Hundetrainer hat zwei Monate lang intensiv mit ihr gearbeitet und sie hat gute Fortschritte gemacht, hat ihm vertraut und ist mit ihm spazieren gegangen (in ländlicher Umgebung). Aber das reicht noch nicht, Linda braucht weiterhin Training, sie braucht einen geduldigen, erfahrenen Begleiter, eine Vertrauensperson. Jemanden, der sich dauerhaft mit ihr beschäftigt, der ihr nach und nach das Leben außerhalb des Zwingers zeigt und ihr die Angst vor all den vielen unbekannten Dingen und Geräuschen nimmt. Leider können wir uns ein solches Training auf die Dauer nicht leisten.
Linda ist kein aggressiver Hund, nur ängstlich und unsicher. Wenn sie sich in die Enge getrieben fühlt, kann sie auch mal schnappen, aber nicht fest, sie zeigt damit nur, dass sie in Ruhe gelassen werden will. Sie hat mit anderen Hunden zusammengelebt und das tut ihr gut, weil sie sich an ihnen orientieren kann und sie ihr Sicherheit geben. Wenn diese Hunde aber zu nervös sind oder sie bedrängen, wehrt sie sich auch. Sie braucht ausgeglichene, ruhige und souveräne Hunde an ihrer Seite und kommt nicht mit jedem zurecht.
Außerhalb ihres Zwingers ist sie normalerweise ruhig, kann sich aber leicht erschrecken und will dann ihre Leine durchbeißen. Wenn sie ruhig und entspannt ist, lässt sie sich auch anfassen und streicheln, aber sie ist generell so ängstlich, dass sie das nur bei Menschen toleriert, die sie kennt und denen sie vertraut.
In all den Jahren, die Linda schon bei uns ist, hat sich noch nie jemand für sie interessiert. Wir wissen, dass es sehr schwierig ist, für einen solchen Hund ein Zuhause zu finden, aber wir wollen die Hoffnung nicht aufgeben. Linda hat schon so viel durchgemacht und wir wünschen ihr so sehr, dass sie endlich glücklich wird. Wir wollen nicht, dass sie weiterhin allein und ängstlich in einem Zwinger leben muss, wir wollen, dass sie eine Chance bekommt, dass sie nicht ihr gesamtes Leben hinter Gittern verbringen muss – sie ist gerade mal 5 Jahre alt. Vielleicht findet sich ja auf diesem Weg jemand, der es sich zutraut, einen Hund wie Linda bei sich aufzunehmen, mit ihr zu arbeiten und ihr zu zeigen, wie schön das Leben sein kann. Alternativ würden wir uns natürlich auch über Spenden oder eine Patenschaft freuen, um Linda weitere Trainingseinheiten finanzieren und auf die bisherigen Erfolge aufbauen zu können.

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!

Shar-Pei-Mix Bimba, geb. 01.08.2014, angeschossen aus schlechter Haltung gerettet

Diese Diashow benötigt JavaScript.


17-10-2015
Bimba ist auf ihrer Pflegestelle sehr glücklich, aber sie braucht jetzt endlich ein richtiges eigenes Zuhause bei Menschen, denen sie viel Liebe schenken und mit denen sie Abenteuer erleben kann. Wo darf sie einziehen? 🙂

23-07-2015
Eine kleine Fotocollage von unserer hübschen Bimba:
bimba_col

Diese Diashow benötigt JavaScript.


15-06-2015
Bimba wartet weiterhin auf ihre Chance. Sie ist sympathisch, verschmust, lieb, verspielt und sehr gesellig. Wer schenkt Bimba ein Zuhause?

Diese Diashow benötigt JavaScript.


03-06-2015
Bimba versteht sich sehr gut mit den anderen Hunden auf ihrer Pflegestelle und spielt und tobt gern mit ihnen. Natürlich hat sie auch immer ein Auge auf ihren kleinen Bimbito.
Bimba wiegt ca. 13 kg und ist sehr lieb. Ihre Rute ist verkürzt worden, aber offenbar nicht von einem Tierarzt 😦
Hier zwei neue Videos:

Diese Diashow benötigt JavaScript.


21-05-2015
Bimba, so haben wir diese hübsche Hundemama genannt, hat eine Pflegestelle gefunden und genießt die Ruhe und Sicherheit dieses vorübergehenden Zuhauses. Jetzt muss sie nicht mehr leiden, niemand wird mehr zum Spaß auf sie schießen, sie wird auch nicht mehr angebunden gehalten und nur mit ein bisschen Brot und ein bisschen Wasser versorgt. Leider hat es nur einer ihrer beiden Welpen geschafft, Bimbito, der andere (kleinere) hat die vielen Schrotkugeln in seinem kleinen Körper nicht überlebt.
Jetzt suchen wir für Bimba ein schönes und liebevolles Zuhause für immer.


09-05-2015
Heute haben wir einmal mehr mit eigenen Augen gesehen, wozu Menschen fähig sein können. Eine Hundemutter und ihre beiden Welpen haben Schussverletzungen, die Welpen sind vielleicht eine Woche alt und wissen schon, was Leiden und Schmerzen sind und was es bedeutet, wenn man nichts wert ist.
Wir brauchen dringend eine Pflegestelle für diese kleine Hundefamilie, damit sie nicht eine Minute länger als nötig dort bleiben müssen.

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!

Podenco-Mix Nika, geb. 08.02.2014, noch ängstlich

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Nika wurde Mitte Januar an einer Landstraße gefunden. Sie war angefahren worden und konnte sich nicht bewegen, ihr ganzer Zustand war ziemlich schlecht. Nika kam dann auf eine Pflegestelle und die entzündeten Wunden an ihrem Bein wurden mit Medikamenten behandelt. Diese Wunden sind langsam verheilt und heute geht es Nika wieder gut, sie hat keine physischen Folgen des Unfalls zurückbehalten. Mit anderen Hunden versteht sie sich auch gut (sie lebt mit mehreren Hündinnen zusammen), vor Menschen hat sie aber noch Angst. Offenbar hat sie da schlimme Erfahrungen machen müssen, manchmal uriniert sie sogar, wenn man sich ihr nähert. Sie hat aber schon Fortschritte gemacht und auch gemerkt, dass sie auf ihrer Pflegestelle in Sicherheit ist, daher sind wir zuversichtlich, dass sie mit viel Geduld und Liebe auch den letzten Rest Angst verlieren wird.

Hier ein Video von Nika:

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!

Verschmuster Vitin, geb. 22.08.2012, bekommt Tabletten gegen Leishmaniose


01-01-2016
Vitin ist immer glücklich und zufrieden, geht liebend gern spazieren und ist überhaupt sehr lebenslustig. Wir hoffen, dass 2016 sein Jahr wird und er endlich ein endgültiges Zuhause findet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


24-11-2015
Vitin verträgt sich gut mit anderen Hunden und auch mit Menschen, ist verschmust, verspielt, ruhig und brav. In der Stadt hat er noch Angst. Wer schenkt diesem lieben Kerlchen ein Zuhause?

vitin4
28-08-2015
Vitin hat sich wunderbar auf seiner Pflegestelle eingelebt. Aber er kann nicht für immer dort bleiben… wo ist das Zuhause für diesen kleinen Schatz, in dem er alle Herzen im Sturm erobern darf?

Diese Diashow benötigt JavaScript.


01-07-2015
Vitin ist ein sehr verschmuster mittelgroßer Hund, der gern rennt und springt. Er kann an der Leine gehen und in einer Wohnung bzw. einem Haus leben, er ist sehr verträglich und möchte gern immer an der Seite seines/-r Menschen sein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


19-04-2015
Ein paar neue Fotos von unserem Schätzchen – auch er sucht noch ein Zuhause.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Vitin wurde auf der Straße gefunden, jemand hatte ihn angefahren und dann einfach liegen lassen… wir wurden verständigt und konnten ihn retten. Er war in einem schlimmen Zustand, abgemagert, hatte Schmerzen und war buchstäblich starr vor Angst:

Glücklicherweise fand sich eine Pflegestelle für Vitin und dort hat er sich gut erholt und wurde jeden Tag aktiver. Heute ist er ein ganz normaler, mittelgroßer Hund (16 kg), der gern spazieren geht, spielt, schläft und in der Sonne liegt – immer in Begleitung seiner Hundefreunde, mit denen er zusammenlebt. Er ist sehr fröhlich, verspielt, verträglich und möchte einfach nur, dass man ihn lieb hat.
Von seinem Unfall hat Vitin keinerlei Spuren zurückbehalten, aber leider war seine Leishmaniose-Analyse positiv und er wird derzeit mit Medikamenten behandelt. Diese Analyse muss regelmäßig wiederholt werden und Vitin wird höchstwahrscheinlich für immer (aber vielleicht mit Unterbrechungen) Medikamente brauchen. Da die Leishmaniose sich aber nicht direkt von einem Hund auf den anderen überträgt, kann Vitin dennoch problemlos mit anderen Hunden zusammenleben.

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!

Tina, geb. 20.12.2008, nach 6 Jahren zurückgegeben

tina
11-07-2015
Leider sind die Veränderungen in Tinas Leben nicht spurlos an ihr vorübergegangen. Tina ist kein einfacher Hund, sie ist Fremden gegenüber misstrauisch und zu Anfang aggressiv, man kann sich aber leicht ihr Vertrauen und ihren Respekt verdienen. Wenn sie einmal Vertrauen gefasst hat, ist sie sehr verschmust. Und sie spielt sehr gern mit dem Ball. Tina ist eigentlich ein guter Hund, aber sehr unsicher und das zeigt sich dadurch, dass sie bellt und auch nach vorn geht. Sie hat noch nie jemanden gebissen, aber vielleicht würde sie das tun, wenn man nicht richtig aufpasst. Sie hat mit einem anderen Hund zusammengelebt, ist aber nicht richtig mit ihm vergesellschaftet worden, sodass sie derzeit keine anderen Hunde duldet. Sie ist gehorsam und wir kommen gut mit ihr zurecht, sie braucht auch keinen Hundetrainer, aber viel Aktivität und Disziplin.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Tina wurde als Welpe adoptiert und kam fast sechs Jahre später zu uns zurück, ihre Familie konnte sie aus gesundheitlichen Gründen nicht länger behalten. Leider haben wir auch keine längerfristige Pflegestelle für sie gefunden und so musste Tina schließlich in eine Hundepension ziehen. In der kurzen Zeit, in der die Hunde dort täglich die Zwinger verlassen, ist sie zufrieden, gern mit Menschen zusammen, geht spazieren und möchte etwas lernen… aber die meiste Zeit ist sie in ihrem Zwinger eingesperrt und das ist für einen Hund wie Tina, der in einem Zuhause aufgewachsen ist, natürlich besonders schlimm.

Wer schenkt Tina ein neues Zuhause, für immer?

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!

Sira, geb. 01.06.2014, lieb und verträglich

04-05-16
04-05-2016
Sira gehört zu unseren vergessenen Hunden, niemand erinnert sich an sie, niemand fragt nach ihr… wer sie kennenlernt, wird sich sofort in sie verlileben, sie immer nur knuddeln und jeden Tag mit ihr verbringen wollen. Wer gibt Sira eine Chance?

Diese Diashow benötigt JavaScript.


27-12-2015
Sira hat sich wunderbar von der Lidoperation erholt und auf ihrer Pflegestelle eingelebt. Die teilt sie sich mit Rex und versteht sich sehr gut mit ihm. Sira ist brav, lieb und eine richtige Schmusebacke, die einen auch gern mal abschleckt.

20-11-15
20-11-2015
Sira musste an den Augen operiert werden, unter dem Lid ist ein halbmondförmiges Stück Haut entfernt worden, um die Haut in diesem Bereich zu straffen, damit sie sich nicht umstülpt. Zum Glück hat sich für diese Zeit eine Pflegestelle gefunden, auf der Sira sich übrigens hervorragend benimmt. Es geht ihr jetzt schon wieder besser.

28-09-15
28-09-2015
Sira liebt Gesellschaft von anderen Hunden und Menschen. Sie freut sich riesig, wenn man nur in ihrer Nähe ist, sucht immer nach jemandem, der sie streicheln könnte, und macht jedes Spiel mit.

18-06-2015
Noch ein paar Infos zu Sira: Sie läuft inzwischen ganz gut und hat dank Tabletten und Spezialfutter keine Probleme. Ihr Unterkiefer ist zu klein für die Zunge, deshalb hängt diese fast immer raus, vielleicht ist auch das eine Folge des Sturzes.
Sira hat eine Schulterhöhe von 72 cm (insgesamt 83 cm, also mit Kopf ;)) und eine Länge von 114 cm. Sie war bereits zum ersten Mal läufig und der Tierarzt glaubt nicht, dass sie noch weiter wächst. Sira wiegt etwa 42/43 kg.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


01-06-2015
Siras Dysplasiebehandlung hat offenbar angeschlagen, sie kann ganz normal gehen und rennt auch beim Spielen. Sie stolpert nicht mehr (so wie damals, als sie von ihren Adoptanten zurückgegeben wurde), aber man sieht ihr beim Laufen an, dass ihre Hüfte anders ist als bei anderen Hunden. Sie ermüdet auch schnell beim Laufen und Spielen.
Sira frisst immer noch sehr schnell, man darf aber die Hand in ihren Napf stecken, ohne dass sie knurren oder gar beißen würde. Sie hat wohl einfach immer noch Angst, man könnte ihr das Futter wieder wegnehmen, und beeilt sich deshalb sehr. Sie bekommt ein Spezialfutter für ihre Hüftprobleme und außerdem zwei Tabletten HyalOral am Tag.
Sira versteht sich gut mit allen anderen Hunden und ist Menschen gegenüber sehr verschmust.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


22-01-2015
Wie viele große Welpen ist sich offenbar auch Sira nicht so richtig bewusst, wie groß und schwer sie ist, deshalb springt sie auch begeistert alle Leute an 🙂 Sie ist sehr verschmust und verträglich. Wenn es um ihr Futter geht, ist sie leicht dominant und hat Angst, dass man es ihr wegnehmen könnte, wir arbeiten jetzt daran. Als sie zu uns kam, hatte sie eine sehr schlimme Hüftdysplasie (eine der schlimmsten, die man in den letzten Jahren in dieser Tierklinik gesehen hat) und der Tierarzt hat uns gesagt, dass sie operiert werden und auf beiden Seiten eine Hüftprothese bekommen muss. Durch die Medikamente hat sich ihr Zustand zwar deutlich gebessert, besonders die rechte Hüfte ist aber stark beeinträchtigt und wird später eine Prothese brauchen, um Sira eine gute Lebensqualität zu bieten. Auf den Röntgenaufnahmen sieht man sogar eine leichte Arthrose. Für den Moment setzen wir ihre medikamentöse Behandlung fort. Außerdem hat der Tierarzt uns geraten, dafür zu sorgen, dass sie sich einigermaßen ruhig verhält, wir sollen also nicht viel mit ihr rennen oder sie zum Springen auffordern usw., denn dadurch würde sich ihr Zustand verschlechtern. Lange ruhige Spaziergänge sind für Sira das Beste.

Sira wurde Anfang Juni 2014 gefunden. In einem ausgetrockneten Flussbett lag eine Tüte mit drei Welpen, die noch ihre Nabelschnur hatten. Offenbar hatte sie jemand von der Brücke geworfen. Ein Welpe war durch den Aufprall gestorben, der andere verließ uns am nächsten Tag… nur Sira hat überlebt. Wir haben sie mit der Flasche aufgezogen und als sie 2 Monate alt war, wurde sie adoptiert… doch leider haben ihre Adoptanten sie zwei Monate später wieder zurückgegeben… wir haben keine Pflegestelle für sie frei und so kam Sira mit nur 5 Monaten in den Zwinger einer Hundepension. Es ist immer schlimm für uns, wenn wir einem Hund nichts anderes bieten können als einen kalten Zwinger, in dem er fast rund um die Uhr eingesperrt ist, aber für einen Welpen wie Sira ist es natürlich noch schlimmer. Sira sollte nicht hinter Gittern aufwachsen müssen, sie sollte in einem richtigen Zuhause leben, mit geduldigen, liebevollen Menschen, die ihr alles beibringen, was sie wissen muss, und sie nie im Stich lassen.
Leider hat auch Sira den Sturz von der Brücke nicht unbeschadet überstanden. Sie hat eine für ihr Alter sehr fortgeschrittene Hüftdysplasie. Es ist möglich, dass sie später mal operiert werden muss, im Moment wird es mit Medikamenten kontrolliert. Sie hinkt aber, darf nicht rennen und sich auch nicht zu sehr anstrengen.
Wer kann Sira ein Zuhause geben?

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!