Schlagwort-Archive: weiß

Kai, geb. 08.04.2015, schmusig und verträglich

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Kai wurde in einer Straßenkolonie geboren, wir fanden ihn dort ganz schmutzig und schwach und als wir sahen, dass seine Mutter sich nicht um ihn kümmerte, nahmen wir ihn mit nach Hause. Er war unterernährt, voller Flöhe, hatte Durchfall und Milben und brauchte dringend Hilfe. Das alles ist heute längst vergessen, Kai ist heute ein sehr lieber und verspielter Schmusekater, der sich gern auf den Arm nehmen lässt und schnurrt, wenn man sich ihm nur nähert. Er klettert gut, versteckt sich gern, ist brav und anhänglich, anfangs vielleicht etwas schüchtern, und versteht sich auch gut mit anderen Katzen.

Hier ein paar Videos:
Mai

Juni (mit Missi)

September
mit Garbanzo:

Oktober


mit Garbanzo:

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!

Advertisements

Schmusekatze Shea, geb. 01.08.2014, inkontinent

29-07-2015
Shea wird jetzt mit einem Medikament behandelt, das den Urinverlust regulieren/kontrollieren soll – wenn es gut funktioniert, würde sie dieses Medikament lebenslang einnehmen. Eine Operation ist leider nicht möglich, da die Harnleiter als Folge des Unfalls falsch positioniert sind.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


24-03-2015
Shea ist eine superverschmuste Katze, sie schläft sehr gern und lange in den Armen eines Menschen. Sie lebt völlig problemlos mit anderen Katzen und mit ihrem Hundefreund zusammen und Kinder findet sie sehr interessant, sie schaut ihnen gern beim Spielen zu und macht auch manchmal mit.
Leider wurde Shea als Baby angefahren und ist dadurch inkontinent geworden, das wird auch für immer so bleiben. Aber ihre Pflegemama hat ein System entwickelt: wenn niemand zu Hause ist, bleibt Shea in einem Badezimmer, das extra für sie mit Katzentoilette, Spielzeug, ihrem Bettchen usw. ausgestattet wurde, damit es ihr an nichts fehlt. Dort schläft sie auch, denn im Schlaf verliert sie am meisten Urin. Wenn ihre „Mami“ dann nach Hause kommt bzw. ihr morgens die Badezimmertür öffnet, zieht sie Shea einen speziell für sie angefertigten Windelanzug an und damit kann Shea sich dann völlig frei und sicher in der Wohnung bewegen. Sie legt sich dann gern auf dem Balkon in die Sonne oder bei einem ihrer Menschen auf den Schoß, das liebt sie und kann gar nicht genug davon bekommen. Wenn sie dann mal ein großes Geschäft machen muss, kommt sie und miaut laut, damit man ihr den Anzug auszieht. Und dann geht sie in aller Ruhe auf ihre Katzentoilette…
Dieses System funktioniert super und Shea hat sich mühelos daran angepasst. Ihre Inkontinenz ist also ein Problem, aber kein unüberwindbares Hindernis, wenn jemand dieser hübschen Katze wirklich ein Zuhause geben möchte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Shea wurde im September 2014 von der Straße gerettet, wahrscheinlich ist sie angefahren worden. Deshalb hat sie ihre Blase nicht unter Kontrolle und kann ihren Urin nicht halten. Wir haben sie bereits verschiedenen Tierärzten vorgestellt, die eine Entzündung festgestellt haben, schwere innere Verletzungen aber zum Glück ausschließen konnten. Es wurden verschiedene Untersuchungen und Tests durchgeführt, bisher konnte aber noch nicht geklärt werden, was genau diese Symptome verursacht.
Shea war durch den Unfall anfangs ziemlich ängstlich, ist auf ihrer Pflegestelle aber rasch ruhig und zutraulich geworden. Heute ist sie eine verschmuste und verspielte Katze, versteht sich sehr gut mit den anderen Katzen und kann abgesehen von ihrer Inkontinenz ein ganz normales Leben führen.

Ein paar Videos von Shea:


KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!

Sira, geb. 01.06.2014, lieb und verträglich

04-05-16
04-05-2016
Sira gehört zu unseren vergessenen Hunden, niemand erinnert sich an sie, niemand fragt nach ihr… wer sie kennenlernt, wird sich sofort in sie verlileben, sie immer nur knuddeln und jeden Tag mit ihr verbringen wollen. Wer gibt Sira eine Chance?

Diese Diashow benötigt JavaScript.


27-12-2015
Sira hat sich wunderbar von der Lidoperation erholt und auf ihrer Pflegestelle eingelebt. Die teilt sie sich mit Rex und versteht sich sehr gut mit ihm. Sira ist brav, lieb und eine richtige Schmusebacke, die einen auch gern mal abschleckt.

20-11-15
20-11-2015
Sira musste an den Augen operiert werden, unter dem Lid ist ein halbmondförmiges Stück Haut entfernt worden, um die Haut in diesem Bereich zu straffen, damit sie sich nicht umstülpt. Zum Glück hat sich für diese Zeit eine Pflegestelle gefunden, auf der Sira sich übrigens hervorragend benimmt. Es geht ihr jetzt schon wieder besser.

28-09-15
28-09-2015
Sira liebt Gesellschaft von anderen Hunden und Menschen. Sie freut sich riesig, wenn man nur in ihrer Nähe ist, sucht immer nach jemandem, der sie streicheln könnte, und macht jedes Spiel mit.

18-06-2015
Noch ein paar Infos zu Sira: Sie läuft inzwischen ganz gut und hat dank Tabletten und Spezialfutter keine Probleme. Ihr Unterkiefer ist zu klein für die Zunge, deshalb hängt diese fast immer raus, vielleicht ist auch das eine Folge des Sturzes.
Sira hat eine Schulterhöhe von 72 cm (insgesamt 83 cm, also mit Kopf ;)) und eine Länge von 114 cm. Sie war bereits zum ersten Mal läufig und der Tierarzt glaubt nicht, dass sie noch weiter wächst. Sira wiegt etwa 42/43 kg.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


01-06-2015
Siras Dysplasiebehandlung hat offenbar angeschlagen, sie kann ganz normal gehen und rennt auch beim Spielen. Sie stolpert nicht mehr (so wie damals, als sie von ihren Adoptanten zurückgegeben wurde), aber man sieht ihr beim Laufen an, dass ihre Hüfte anders ist als bei anderen Hunden. Sie ermüdet auch schnell beim Laufen und Spielen.
Sira frisst immer noch sehr schnell, man darf aber die Hand in ihren Napf stecken, ohne dass sie knurren oder gar beißen würde. Sie hat wohl einfach immer noch Angst, man könnte ihr das Futter wieder wegnehmen, und beeilt sich deshalb sehr. Sie bekommt ein Spezialfutter für ihre Hüftprobleme und außerdem zwei Tabletten HyalOral am Tag.
Sira versteht sich gut mit allen anderen Hunden und ist Menschen gegenüber sehr verschmust.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


22-01-2015
Wie viele große Welpen ist sich offenbar auch Sira nicht so richtig bewusst, wie groß und schwer sie ist, deshalb springt sie auch begeistert alle Leute an 🙂 Sie ist sehr verschmust und verträglich. Wenn es um ihr Futter geht, ist sie leicht dominant und hat Angst, dass man es ihr wegnehmen könnte, wir arbeiten jetzt daran. Als sie zu uns kam, hatte sie eine sehr schlimme Hüftdysplasie (eine der schlimmsten, die man in den letzten Jahren in dieser Tierklinik gesehen hat) und der Tierarzt hat uns gesagt, dass sie operiert werden und auf beiden Seiten eine Hüftprothese bekommen muss. Durch die Medikamente hat sich ihr Zustand zwar deutlich gebessert, besonders die rechte Hüfte ist aber stark beeinträchtigt und wird später eine Prothese brauchen, um Sira eine gute Lebensqualität zu bieten. Auf den Röntgenaufnahmen sieht man sogar eine leichte Arthrose. Für den Moment setzen wir ihre medikamentöse Behandlung fort. Außerdem hat der Tierarzt uns geraten, dafür zu sorgen, dass sie sich einigermaßen ruhig verhält, wir sollen also nicht viel mit ihr rennen oder sie zum Springen auffordern usw., denn dadurch würde sich ihr Zustand verschlechtern. Lange ruhige Spaziergänge sind für Sira das Beste.

Sira wurde Anfang Juni 2014 gefunden. In einem ausgetrockneten Flussbett lag eine Tüte mit drei Welpen, die noch ihre Nabelschnur hatten. Offenbar hatte sie jemand von der Brücke geworfen. Ein Welpe war durch den Aufprall gestorben, der andere verließ uns am nächsten Tag… nur Sira hat überlebt. Wir haben sie mit der Flasche aufgezogen und als sie 2 Monate alt war, wurde sie adoptiert… doch leider haben ihre Adoptanten sie zwei Monate später wieder zurückgegeben… wir haben keine Pflegestelle für sie frei und so kam Sira mit nur 5 Monaten in den Zwinger einer Hundepension. Es ist immer schlimm für uns, wenn wir einem Hund nichts anderes bieten können als einen kalten Zwinger, in dem er fast rund um die Uhr eingesperrt ist, aber für einen Welpen wie Sira ist es natürlich noch schlimmer. Sira sollte nicht hinter Gittern aufwachsen müssen, sie sollte in einem richtigen Zuhause leben, mit geduldigen, liebevollen Menschen, die ihr alles beibringen, was sie wissen muss, und sie nie im Stich lassen.
Leider hat auch Sira den Sturz von der Brücke nicht unbeschadet überstanden. Sie hat eine für ihr Alter sehr fortgeschrittene Hüftdysplasie. Es ist möglich, dass sie später mal operiert werden muss, im Moment wird es mit Medikamenten kontrolliert. Sie hinkt aber, darf nicht rennen und sich auch nicht zu sehr anstrengen.
Wer kann Sira ein Zuhause geben?

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!

Schmuseschatz Neptum, geb. 25.04.2006, hat durch Vergiftung die halbe Zunge verloren

neptum2 (2)
18-08-2015
Neptum ist immer noch unsichtbar… schon so lange veröffentlichen wir sein Album und erklären, wie lieb, schlau und überhaupt wunderbar er ist, aber niemand gibt ihm eine Chance. Er hat so viel Liebe zu schenken und sollte das endlich in einem richtigen Zuhause tun können, bei seinen Menschen, mit denen er für immer zusammenbleiben darf.

23-01-2015
Leider hat sich immer noch niemand für Neptum interessiert, niemand möchte ihm ein Zuhause geben…
Hier neue Fotos von unserem kleinen Schatz:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Neptum hat 6 Jahre lang auf der Straße gelebt, zusammen mit einigen anderen Hunden. Eine Anwohnerin brachte ihnen stets Futter, andere Leute versuchten hingegen, sie zu vergiften. Irgendwann haben sie es dann „geschafft“ und die Dame fand Neptum bewusstlos in einem Gebüsch auf. Sie brachte ihn zum Tierarzt, danach aber trotz seines kritischen Zustands wieder an dieselbe Stelle, an der sie ihn gefunden hatte, obwohl er dort allein war und einen grausamen Tod gestorben wäre. Als wir davon erfuhren, holten wir ihn sofort dort ab und brachten ihn in eine Tierklinik, wo er einige Tage bleiben musste. Neptum konnte aufgrund seines schlechten Zustands nicht einmal Wasser trinken und war dementsprechend unterernährt und dehydriert. Er konnte kaum die Augen öffnen, nicht aufstehen, und seine Zunge zerfiel in kleine Stücke, er musste über eine Sonde ernährt werden.
Zum Glück war Neptums Lebenswillen stark genug und das Einzige, was heute noch an diese Vergiftung erinnert, ist der Verlust der halben Zunge. Er hat gelernt, damit umzugehen und kann allein trinken und Trockenfutter fressen (er wirft es auf den Boden und nimmt es dann von der Seite mit den Backenzähnen auf). Das hinterlässt natürlich Spuren um seinen Futter- und Wasserplatz herum, wir hoffen aber sehr, dass sich ein netter Mensch findet, der großherzig darüber hinwegsieht und Neptum trotzdem adoptieren möchte.

Hier können Sie Videos von Neptum sehen:

Neptum wiegt 9 kg, geht sehr gut an der Leine, versteht sich prima mit allen Hunden, die er trifft (Rüden und Hündinnen), sein Verhalten gegenüber Katzen können wir bei Bedarf gern testen. Er hat keinen starken Jagdinstinkt, ist aber sehr interessiert an Tieren, die seine Neugier wecken, z. B. Pferde. Neptum ist sehr aktiv und braucht viel Bewegung und Beschäftigung, er liebt es, wenn man ihm ein Stöckchen wirft und spielt auch gern mit anderen Hunden. Trotz seiner schlimmen Erfahrungen ist er sehr fröhlich, gehorsam und einfach lieb. Er hält sich sehr gern an der frischen Luft auf, möchte zum Schlafen aber immer ein warmes Plätzchen haben (auch im Sommer mit Decke).

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!

Netter Conan, geb. 02.02.2009, im Zwinger aufgewachsen

30-09-15
30-09-2015
Auch Conan gehört zu den Hunden, die irgendwie nie jemandem auffallen, niemand hat je nach ihm gefragt… er ist so ein braver Hund, der mit allem zufrieden ist, immer nett zu allen, obwohl er schon seit so vielen Jahren im Zwinger eingesperrt ist. Wir wünschen uns trotzdem für ihn, dass er doch noch einmal ein Leben jenseits der Gitterstäbe kennenlernt…

Diese Diashow benötigt JavaScript.


12-07-2015
Wie sehr würde Conan es genießen, sich umarmen, streicheln und küssen zu lassen… Menschen zu haben, für die er etwas ganz Besonderes ist… die ihn glücklich machen wollen und mit ihm glücklich sind…
Aber für Conan ist all das nur schwer zu bekommen, denn Conan hat keine eigene Familie. Er ist seit vielen Jahren eingesperrt, schon so lange, dass allein der Gedanke daran für uns schmerzhaft ist. Wir wünschen uns, dass endlich jemand Conan mit unseren Augen sieht und erkennt, was für ein toller Hund er ist. Und dass Conan auch endlich die Chance bekommt, die er so sehr verdient, die Chance auf ein eigenes Zuhause nach so langer Zeit hinter Gittern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Conan wurde von der Straße gerettet, aber niemand wollte ihn adoptieren oder wenigstens in Pflege nehmen. Zuerst verbrachte er über ein Jahr in einem Zwinger in einer Tierpension und danach kam er in einen Zwinger in unserem Tierheim. Dort sitzt er jetzt schon seit Jahren. Niemand interessiert sich für ihn, niemand will ihm eine Chance geben.
Conan sieht vielleicht nicht so aus, aber er ist einer der liebsten und sanftesten Hunde, die wir je kennengelernt haben. Er schmilzt förmlich dahin, wenn man ihn streichelt oder auch nur nett mit ihm spricht.
Conan wiegt 35 kg, ist kastriert, verträgt sich gut mit Hündinnen (mit Rüden nicht so sehr, mit denen hat er aber auch kaum Kontakt) und ist auch Kindern gegenüber brav und ruhig. Beim Fressen ist er etwas dominant, lässt sich aber korrigieren. Ein Eckzahn steht hervor, das ist aber nur ein „ästhetisches“ Problem. Er lebt mit Leona zusammen und die beiden sind inzwischen unzertrennlich.
Conan ist ruhig, verschmust und hat auch schon sehr gut gelernt, an der Leine zu gehen.

Hier ein kurzes Video aus der Tierpension (Juni 2010)

Wer rettet Conan aus dem Zwinger?

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!

Sasa, geb. 12-01-2008, lieb und katzenverträglich

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sasa wurde im Januar 2010 von ein paar Helferinnen von der Straße gerettet, wo sie mit ihren 3 Welpen herumstreunte. Die Kleinen wurden schnell adoptiert, aber Sasa musste im Zwinger bleiben und weiter auf ihre Chance warten. Damals hatte sie noch große Angst, wahrscheinlich hatte sie bis dahin immer nur die Grausamkeit der Menschen kennengelernt… sie verbrachte eine lange Zeit im Zwinger, bis sie dann endlich auf eine Pflegestelle umziehen durfte.
Nach und nach hat Sasa gelernt, den Menschen zu vertrauen. Fremden gegenüber ist sie noch schüchtern, aber mit ein paar Streicheleinheiten kann man ihr Herz schnell erobern – und dann wird man sie kaum wieder los, so schmusig ist sie 🙂
Mit den anderen Hunden auf ihrer Pflegestelle versteht sie sich sehr gut, auch Kindern und Katzen gegenüber gibt es keine Probleme. Sasa würde im Haus überhaupt nicht auf die Idee kommen, eine Katze zu verfolgen, die Katzen laufen vor ihr her und sie ignoriert sie total. Probleme gibt es höchstens, wenn draußen auf der Straße ein anderer Hund eine Katze verfolgt, dann würde sie mitmachen. Aber im Haus und ohne einen anderen Hund, der dieses Verhalten provozieren würde, ist Sasa ruhig und beachtet die Katzen gar nicht. Sasa ist eher bemüht, den besten Platz auf der Matratze zu behalten, als eine Katze zu verfolgen 😉
Hier ist ein Video von Sasa mit ihren Hundefreunden:

Sasa ist eine sehr süße Hündin, mittelgroß, kastriert, perfekt für die Wohnungshaltung und leinenführig. Sie ist kein Welpe und auch kein Rassehund, aber sie braucht und gibt sehr viel Liebe!
Wer schenkt Sasa endlich das Zuhause, auf das sie schon so lange wartet?

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!

Scheidungsopfer Turko, geb. 10.11.2007, sucht endlich eine Familie

Diese Diashow benötigt JavaScript.


26-04-16
26-04-2016
Turko liebt sein vorübergehendes Zuhause, seine Familie und das Sofa, die Spaziergänge, der Park und das Spielen mit anderen Hunden… wie gern würden wir Turko dieses Leben auf Dauer ermöglichen. Will ihn denn wirklich niemand adoptieren?

13-03-16
13-03-2016
Turko geht es auf seiner vorübergehenden Pflegestelle so richtig gut! Er ist so lieb und ruhig, dass das Zusammenleben mit ihm ganz einfach ist. Die OP ist problemlos verlaufen und die Wunde heilt gut, bald kann Turko auch der Kragen abgenommen werden.
Heute Morgen wollte er gar nicht aufstehen 🙂

rx-turco-229x287
17-02-2016
Turko hat offenbar einen Tumor in einem Zeh, dieser muss amputiert und es muss eine Biopsie gemacht werden. Leider hat Turko nicht einmal ein Zuhause, in dem man ihn trösten würde. Wir suchen nun eine Pflegestelle für ihn, auf der er sich nach der OP erholen kann.


12-11-2015
Turko ist ein großer Hund, aber er ist viel mehr als das – er ist der beste Freund, den man haben kann, gut erzogen, geduldig, verträglich mit anderen Hunden und auch mit Katzen, an das Leben im Haus gewöhnt, sehr sportlich und immer für Aktivitäten oder einen anständigen Spaziergang zu haben, aber er liebt auch das Sofa und besonders den Platz neben seinem Menschen. Turko ist ein großer Hund mit einem großen Herzen und er lebt schon so lange hinter Gittern… es ist richtig traurig, zu sehen, wie er sich freut, wenn man ihm Geschirr und Leine anlegt und mit ihm spazieren geht. Soll er denn wirklich auch diesen Winter und das nächste Weihnachten wieder in einem Zwinger verbringen müssen?

Diese Diashow benötigt JavaScript.


21-05-2015
Noch immer hat sich niemand gemeldet, der Turko helfen möchte… er ist so ein lieber Hund, verträglich mit Hunden und Katzen, verschmust… und immer noch in einem Zwinger eingesperrt. Gibt es denn wirklich kein Zuhause für ihn, niemals?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Turko wurde als Welpe adoptiert, dann aber ließen seine Besitzer sich scheiden und Turko landete mit fast zwei Jahren in unserem Tierheim, wo er mehrere Jahre blieb. Im März 2014 fand sich endlich eine Pflegestelle für ihn. Dort hat Turko sich super benommen, er war gehorsam, lieb und hat sich gut mit den anderen Hunden und auch den Katzen verstanden. Im Juni 2014 kam er dann wieder zurück in den Zwinger, lieb und verspielt, wie wir ihn kannten, aber natürlich war es für ihn eine große Umstellung und nicht einfach, erneut hinter Gittern zu leben. Nach dem Verlust unseres Tierheims im August 2014 zog er dann in eine Hundepension um. Ende des Jahres war er erneut für einige Wochen auf einer Pflegestelle und heute ist er wieder im Pensionszwinger.
Turko ist stark, lebhaft, fröhlich, verschmust und verspielt. Er ist groß und er braucht auch seinen Platz, aber er ist wirklich ein ganz Lieber. Bei wem darf Turko endlich ein richtiges Zuhause finden, für immer?

Hier noch einige Videos:
April 2011

Dezember 2012

Oktober 2013

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!