Angsthündin Linda, geb. 06.06.2010, im Zwinger aufgewachsen

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Linda wurde im Sommer 2010 gerettet, zusammen mit ihrer Mutter und weiteren 6 Geschwistern. Mit ihrer etwas zutraulicheren Schwester Vicky hat sie lange in einem Zwinger unseres Tierheims gelebt, bis Vicky dann Ende Dezember 2014 von einem deutschen Tierschutzverein übernommen wurde.
Linda ist ein besonderer, schwieriger Hund. Sie ist im Zwinger aufgewachsen, hat nie ein Zuhause (oder eine Stadt, Straßenverkehr…) kennengelernt und ist deshalb natürlich sehr ängstlich und unsicher. Im Sommer 2014 haben wir unser Tierheim, das für sie ihre ganze Welt war, verloren und Linda musste in eine Hundepension umziehen, diese große Veränderung hat sie zusätzlich verunsichert. Ein Hundetrainer hat zwei Monate lang intensiv mit ihr gearbeitet und sie hat gute Fortschritte gemacht, hat ihm vertraut und ist mit ihm spazieren gegangen (in ländlicher Umgebung). Aber das reicht noch nicht, Linda braucht weiterhin Training, sie braucht einen geduldigen, erfahrenen Begleiter, eine Vertrauensperson. Jemanden, der sich dauerhaft mit ihr beschäftigt, der ihr nach und nach das Leben außerhalb des Zwingers zeigt und ihr die Angst vor all den vielen unbekannten Dingen und Geräuschen nimmt. Leider können wir uns ein solches Training auf die Dauer nicht leisten.
Linda ist kein aggressiver Hund, nur ängstlich und unsicher. Wenn sie sich in die Enge getrieben fühlt, kann sie auch mal schnappen, aber nicht fest, sie zeigt damit nur, dass sie in Ruhe gelassen werden will. Sie hat mit anderen Hunden zusammengelebt und das tut ihr gut, weil sie sich an ihnen orientieren kann und sie ihr Sicherheit geben. Wenn diese Hunde aber zu nervös sind oder sie bedrängen, wehrt sie sich auch. Sie braucht ausgeglichene, ruhige und souveräne Hunde an ihrer Seite und kommt nicht mit jedem zurecht.
Außerhalb ihres Zwingers ist sie normalerweise ruhig, kann sich aber leicht erschrecken und will dann ihre Leine durchbeißen. Wenn sie ruhig und entspannt ist, lässt sie sich auch anfassen und streicheln, aber sie ist generell so ängstlich, dass sie das nur bei Menschen toleriert, die sie kennt und denen sie vertraut.
In all den Jahren, die Linda schon bei uns ist, hat sich noch nie jemand für sie interessiert. Wir wissen, dass es sehr schwierig ist, für einen solchen Hund ein Zuhause zu finden, aber wir wollen die Hoffnung nicht aufgeben. Linda hat schon so viel durchgemacht und wir wünschen ihr so sehr, dass sie endlich glücklich wird. Wir wollen nicht, dass sie weiterhin allein und ängstlich in einem Zwinger leben muss, wir wollen, dass sie eine Chance bekommt, dass sie nicht ihr gesamtes Leben hinter Gittern verbringen muss – sie ist gerade mal 5 Jahre alt. Vielleicht findet sich ja auf diesem Weg jemand, der es sich zutraut, einen Hund wie Linda bei sich aufzunehmen, mit ihr zu arbeiten und ihr zu zeigen, wie schön das Leben sein kann. Alternativ würden wir uns natürlich auch über Spenden oder eine Patenschaft freuen, um Linda weitere Trainingseinheiten finanzieren und auf die bisherigen Erfolge aufbauen zu können.

KONTAKT:
Gern auch per E-Mail an international (punkt) arcanoecordoba (at) gmail (punkt) com. Vielen Dank!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s